Artikel

Man sage nicht, das Schwerste sei die Tat, das Schwerste dieser Welt ist der Entschluss.

Für den erfolgreichen Verkauf des eigenen Unternehmens ist es zentral, dass der Entschluss zu diesem Schritt definitiv feststeht. Die Gründe dafür sind vielfältig und reichen vom Wunsch nach mehr Freizeit, über gesundheitliche Probleme bis zur Verdrossenheit. Welcher Grund auch immer dazu führt, nur ein ernsthaft gefasster Entschluss verhindert einen Rückzieher im alles entscheidenden Moment, welcher die erfolgreiche Nachfolge in Gefahr bringen kann.

Verkäufer

Ein Verkäufer sollte sich über den Grund für den Firmenverkauf im Klaren sein. Dies mag anfangs etwas zu offensichtlich klingen, ist aber ein wesentlicher Punkt für einen erfolgreichen Verkauf. Denn bevor man irgendetwas tun kann, muss man die klare Entscheidung getroffen haben, es zu tun.


Gründe für Verkauf

Die Gründe für einen Verkauf können sehr unterschiedlicher Natur sein. Dabei müssen diese Gründe nicht zwingend sein, einige lassen zeitlich durchaus einen grösseren Spielraum bezüglich des Zeitpunktes der Umsetzung. Zwingende Gründe, wie beispielsweise die Gesundheit, machen die Entscheidung eindeutig und die Umsetzung zeitlich unflexibel. Andere Gründe, wie das Alter, die Lust bzw. Unlust weiterzumachen oder der Wunsch nach mehr Freizeit lassen zeitlich mehr Spielraum, der Entscheid fällt weniger eindeutig. Zu dieser Kategorie gehört auch der Grund „Kasse machen“ zu wollen. Im Klartext heisst dies, dass Ihnen das Geld, das Sie mit dem Unternehmensverkauf realisieren, wichtiger als der Besitz des Unternehmens ist. Daran ist nichts falsch – obwohl dies häufig ein eher verpönter Grund ist und, wenn überhaupt, dann nur hinter vorgehaltener Hand zugegeben wird.


Entschluss

Speziell bei den nicht zwingenden Gründen ist es von grösster Wichtigkeit, dass Sie die Verkaufsentscheidung bewusst und definitiv treffen. Sie haben viel Herzblut, viele Emotionen und viel Arbeit in Ihr Unternehmen investiert. Zahlreichen Inhabern fällt es entsprechend schwer, loszulassen und sich von ihrer Firma zu trennen. Der Unternehmensverkauf ist eine arbeitsintensive und manchmal langwierige Angelegenheit. Nur ein wirklich fest gefasster Entschluss verhindert, dass Sie kurz vor Erreichen Ihres Ziels doch noch einen Rückzieher machen und sich entscheiden, alles zu behalten oder später zu verkaufen. Denn seien Sie sich bewusst, dass Sie in den nächsten Jahren keinen neuen Versuch starten können, Ihr Unternehmen zu verkaufen. Zumindest nicht mit den gleichen Interessenten. Das Vertrauen in Ihre Entscheidung, wirklich verkaufen zu wollen, fehlt nun.


Es lohnt sich also, genau zu überlegen, welcher Grund Sie zum Unternehmensverkauf bewegt. Holen Sie sich Rat von Personen, denen Sie in solchen Situationen vertrauen. Wägen Sie deren Ratschläge ab und fällen Sie Ihren Entscheid zum Verkauf anschliessend bewusst und definitiv, um ihre Nachfolge erfolgreich zu meistern.

Weitere themen

  • Die 4V des Verkaufsprozesses

    Ein Unternehmensverkauf muss individuell geplant und durchgeführt werden. Keine Transaktion verläuft gleich. Trotzdem lassen sich 4 zentrale Phasen de …

    Artikel lesen
  • Die 30/70-Regel

    Der Erfolg einer Firmenübernahme hängt nicht nur von der Verhandlungsphase ab. Wichtigster Erfolgsfaktor ist die Integrationsphase, die mehr als zwei …

    Artikel lesen